Historie

Im Jahre 1977 erwarben die Eheleute Renate und Günter Diembeck den Landgasthof „Grewer“ von Frau Elfriede Grewer, die in den wohlverdienten Ruhestand ging.

Viele fleißige Helfer kamen, ein Bagger rückte an, ein Kran musste her und los ging’s! Der ehemal­ige Festsaal wurde bis auf die Grundmauern abgerissen und die Gaststube entkernt. Danach ging es mit vereinten Kräften an den Neuaufbau! Der ehemalige Festsaal wurde der Länge nach geteilt, wobei die eine Hälfte später als Restaurant diente, aus der anderen wurden kleine Hotelzimmer. Eine Etage wurde aufgebaut, in der ebenfalls Hotelzimmer entstanden.

Aus der ehemaligen Gaststube wurde die später weithin bekannte Bierstube gemütlich und urig mit viel Holz gestaltet. Natürlich gab es direkt daran anschließend auch eine Terrasse, die nach der Eröffnung bei schönem Wetter großen Zuspruch fand.

Nach mehr als einem Jahr Bauzeit fand dann am 30. September 1978 endlich die Eröffnung statt!

Renate und Günter Diembeck hatten sich in den Jahren vor „Grewer“ schon in der Gaststätte „Bitter“ und der ehemaligen Bierstube des „Brackweder Hof“ einen guten Namen gemacht. Und so kamen auch nun wieder viele Stammgäste und solche, die es mit der Zeit gerne wurden.

Die erwähnte Terrasse musste im Laufe der nächsten Jahre einem Festsaal weichen, da immer wieder Anfragen für Gesellschaften jeder Art kamen. Also wurde die Terrasse kurzerhand umgebaut, damit endlich auch bei Diembecks Festlichkeiten stattfinden konnten. Lange Rede, kurzer Sinn – bald war der Saal zu klein, die Hotelzimmer zu wenig und wieder wurde gebaut. Der Saal wurde noch einmal vergrößert und das Hotel um eine Etage aufgestockt. Im Laufe der Jahre wurde immer wieder mal hier und da gebaut, renoviert und alles getan, um das schon über 100 Jahre alte Anwesen zu erhalten.

1998 verstarb Günter Diembeck nach langer Krankheit. Renate Diembeck führte das Hotel-Restaurant noch einige Jahre mit Hilfe ihrer Töchter und Schwiegersöhne weiter, bis sie sich im August 2001 entschloss, den Restaurantbetrieb einzustellen und nur noch das Hotel weiter zu betreiben.

Im Jahre 2002 verpachtete sie das Hotel an ihre Tochter Martina, um selbst in den verdienten Ruhestand zu gehen. Auch das Restaurant wurde 2002 an eine italienische Familie verpachtet, allerdings mit sehr unschönem Ausgang. Aus diesem Grund wurde dort ab dem 02.10.2013 das Restaurant THE REAL HANKY PANKY eröffnet, in dem unsere Gäste mit originalem American Food und verschiedensten Steaks verwöhnt werden!